den Geist hochhalten – Posted in: Veranstaltungen

Am Sonntag, 2. Juni 2019 veranstaltete der Konvent der Karmeliten und die Edith Stein Gesellschaft einen sogenannten „Vertiefungstag“. P. Roberto M. Pirastu OCD stellte in einem einleitenden Vortrag die Biografie des französischen P. Jacques de Jesu vor. P. Jacques wurde 1944 in das KZ Gusen verbracht und starb nach der Befreiung im Juni 1945 aus dem Lager im Krankenhaus der Elisabethinen in Linz. Der anschließend gezeigte Film „Auf Wiedersehen, Kinder“ (Louis Malle) zeigte das Wirken P. Jacques vor seiner Verhaftung in Frankreich der von ihm gegründeten Schule. Abschließend referierte Dr. Helmut Wagner über P. Jacques als „Nachfolger“ Dr. Johann Grubers – jenem oö. Priester, der als „Engel von Gusen“ ebenfalls im KZ Gusen inhaftiert war und der mit Hilfsaktionen und seelsorglicher Unterstützung vielen Häftlingen, darunter einer Gruppe junger Franzosen, das Leben rettete. In dieser „Funktion“ führte P. Jacques nach dem Tod Johann Gruber (April 1944) die Betreuung der Häftlinge fort. Die Tagung zeigte einmal mehr, über welch bedeutende Glaubenszeugen die katholische Kirche aus der NS-Zeit verfügt.

https://dorftv.at/video/31423

« Buchpräsentation in Zell a.d. Pram
Welttag des Buches »