5. Symposion zur Linzer Diözesangeschichte – Posted in: Veranstaltungen

„… durch und durch katholisch und durch und durch oberösterreichisch…“ 

1918 und die Folgen in der Kirche

 

Freitag, 29. September 2017, von 15:30 bis 19:00 Uhr im Priesterseminar Linz

Veranstaltet vom Verein für Linzer Diözesangeschichte in Kooperation mit dem OÖ Landesarchiv.

Programm:

Prof.in Dr.in Ines Weber (15:40-16:10)
„Edelsteine einfügen in den Neubau Österreichs“. Zum Engagement von katholischen Frauen in der Zwischenkriegszeit

DDr. Helmut Wagner (16:10-16:40)
„Der Katholische Volksverein, der für Oberösterreich zugleich die Christlichsoziale Partei ausmachte“

Mag. Reinhart Öhlinger (16:40-17:10)
Landeshauptmann und Priester Johann Nepomuk Hauser. Ein Mann des Ausgleichs in stürmischer Zeit

– P A U S E – [Kleinausstellung/Quellenpräsentation, Stummfilm, Buffet]

Wie bildet Geschichte? Ein Werkstattbericht von Studierenden der Katholischen Privatuniversität Linz (18:00-19:00)

 

« Theaterstück „Der Fall Gruber“
Vernissage und Buchpräsentation Zens/Mairinger »